Der schwarze Husar

Regie: Gerhard Lamprecht, , Deutschland, 1932


    Stab und Besetzung

    Produktion Universum-Film AG (UFA), Berlin
    Produktionsleiter Bruno Duday
    Aufnahmeleiter Eduard Kubat
    Regisseur Gerhard Lamprecht
    Drehbuch Curt J. Braun
    Philipp Lothar Mayring
    Story Leo Lenz
    Kamera Franz Planer
    Kamera Assistent Bruno Stephan
    Musik Eduard Künneke
    Architekt Robert Herlth
    Walter Röhrig
    Kostümbild Leopold Verch
    Maskenbildner Waldemar Jabs
    Stand Photos Günther Pilz
    Darsteller Mady Christians [Marie Luise]
    Conrad Veidt [Rittmeister Hansgeorg von Hochberg]
    Wolf Albach-Retty [Leutnant Aribert von Blome]
    Ursula Grabley [Brigitte]
    Bernhard Goetzke [Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig]
    Otto Wallburg [Gouverneur Darmont]
    Günther Hadank [Darmonts Adjutant Capitaine Fachon]
    Gregori Chmara [Fürst Potovski]
    Fritz Greiner [Korporal]
    Franz Stein [Spion]
    Hubert von Meyerinck [Koch des Gouverneurs .]
    Lutz Altschul
    Ernst Behmer
    Rudolf Biebrach
    Gerhard Dammann
    Karl Hannemann
    Ernst Pröckl
    Berthold Reissig

    Technische Angaben
    Drehzeit: Juni.August 1932
    Drehort resp. Ateliers: Schwedt an der Oder
    Kategorie: Langspiel Film
    Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,33 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 92 Minuten, 2526 Meter, 24 Bilder pro Sekunde
    Tonsystem: Mono
    Premiere: 12. Oktober 1932 in Berlin, Ufa-Palast am Zoo
    Erstzensur: Berlin 4. Oktober 1932 No B.32235 Entscheid: Jugendfrei

    Inhaltsangabe
    1812. Die Franzosen machen Jagd auf die schwarzen Husare des Herzogs Friedrich Wilhelm von Braunschweig, der nach England geflohen ist. Der Widerstand wird angeführt von Rittmeister von Hochberg und seinem Freund Blome, die sich mit Hilfe zweier junger Frauen, Marie-Luise und Brigitte, in einem Gasthaus verstecken können.

    Nachdem die Gefahr vorüber ist, ziehen die beiden weiter, denn sie müssen die Braut des Herzogs, eine Prinzessin, sicher nach England bringen, da Napoleon die Absicht hat, sie aus politischen Gründen mit dem polnischen Fürsten Potovski zu verheiraten. Doch die Prinzessin gerät in französische Gewalt und wird nach Erfurt verschleppt. Da greift Hochberg zu einer List. Er setzt Potovski in einem einsam gelegenen Jagdschloss fest und fährt in dessen Wagen als polnischer Fürst nach Erfurt. Die Prinzessin ist keine andere als Marie-Luise, und es gelingt ihm, mit ihr zu fliehen. Sie will nun ihre Verlobung lösen, denn sie liebt den Husaren. Inzwischen ist Napoleon geschlagen und der Herzog nach Braunschweig zurückgekehrt. Marie-Luise erzählt ihm von ihrer Liebe zu Hochberg – und er gibt sie frei. (www.filmportal.de)

    Der schwarze Husar ist ein Film, der im Jahr 1932 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Gerhard Lamprecht, mit Mady Christians, Conrad Veidt, Wolf Albach-Retty, Ursula Grabley, Bernhard Goetzke, in den wichtigsten Rollen. Der Film hatte am 12. Oktober 1932 in Berlin, Ufa-Palast am Zoo seine Premiere. Kritiken zu Der schwarze Husar sind leider nicht verfügbar.

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Der schwarze Husar (1932) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige