A stolen life

Directed by: Curtis Bernhardt, , USA, 1946

    Plakatmotiv A stolen life, © Production Company

    Stills and posters © Production Company


    Cast and Credits

    Director Curtis Bernhardt
    Scenario Catherine Turney
    Margaret Buell Wilder
    Story Karel J. Benes
    Director of Photography Ernest Haller
    Sol Polito
    Composer Max Steiner
    Cast Bruce Bennett [Jack Talbot]
    Clara Blandick [Martha]
    Walter Brennan [Eben Folger]
    Dane Clark [Karnok]
    Esther Dale [Mrs. Johnson]
    Bette Davis [Kate / Patricia]
    Glenn Ford [Bill Emerson]
    Peggy Knudsen [Deidre]
    Charles Ruggles [Freddie Linley]
    Joan Winfield [Lucy]

    Technical specifications
    Technical Details: Format: 35 mm - Black and White,Length: 103 minutes
    Sound System: mono

    Synopsis in German
    Patricia Bosworth und ihre Schwester Kate sehen sich als Zwillinge täuschend ähnlich. Als sich beide in den jungen Bill Emerson verlieben, entscheidet dieser sich für Patricia und heiratet sie. Bald daraf kommt sie bei einem Schiffsunglück ums Leben. Nach ihrem Tod gibt Kate sich für ihre Schwester aus, um den geliebten mann doch noch für sich zu gewinnen.
    Die junge Malerin Kate Bosworth verliebt sich in Bill Emerson, der auf einem Leuchtturm an der Küste Neu-Englands arbeitet. Der sympathische Einzelgänger bedeutet ihr viel; darum ist es ein schwerer Schlag für sie, als ihre Zwillingsschwester Patricia ihr Bill ausspannt. Kate und Patricia gleichen sich aufs Haar, nur in ihrem Wesen unterscheiden sie sich sehr: Patricia ist egoistisch und besitzergreifend, Kate zurückhaltend und empfindsam.
    Emerson scheint von Patricia fasziniert zu sein,während er für Kate offenbar nur freundschaftliche Gefühle hat. Als Patricia und er heiraten, ist das für die junge Malerin sehr schmerzlich. Sie lässt sich auf eine Affäre mit einem Kollegen ein, der ihr Emerson jedoch nicht ersetzen kann. Bei einer gemeinsamen Segeltour geraten Patricia und Kate vor der Küste Neu-Englands in einen Sturm. Patricia ertrinkt, ihre Schwester wird gerettet. Auf einmal scheint sich für sie ein Weg zu öffnen, Emersons Liebe zu gewinnen. Da nicht einmal nahe Angehörige die Schwestern unterscheiden können, gibt Kate sich für Patricia aus. Sie ahnt nicht, was sie damit auf sich lädt... (ARD Presse)

    Reviews in German: "Leeres Stück unter der Würde der Oscar-Preisträgerin Bette Davis" (N.Y.
    Times)

    Remarks and general Information in German: "Die grosse Lüge" entstand 1946 unter der Regie des Deutsch-Amerikaners Curtis Bernhardt(1899-1981), der seit 1940 in Hollywood tätig war und dort vor allem Frauenfilme drehte. Das eindrucksvolle Melodram ist das Remake eines englischen Films von 1939 mit Elisabeth Bergner. Bette Davis ("Alles über Eva") spielte darin ihre erste Doppelrolle; wie sie die beiden äusserlich gleichen, innerlich so verschiedenen Schwestern charakterisiert, ist ein schauspielerisches Glanzstück. (ARD Presse)

    A stolen life is a motion picture produced in the year 1946 as a USA production. The Film was directed by Curtis Bernhardt, with Joan Winfield, Clara Blandick, Walter Brennan, Dane Clark, Esther Dale, in the leading parts.

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
      Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
      The copyright lies with the authors of these quotes - A stolen life (1946) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige