Die Finanzen des Grossherzogs

Режиссер: Friedrich Wilhelm Murnau, Германия, 1923

Германия, 1923
Szenenphoto aus Die Finanzen des Grossherzogs, © Production Company


коллектив и артисти

Режиссер Фриедрич Вилгелм Мурнау
Сценарист Теа фон Гарбоу
Фритз Вендгаусен [(нет в титрах)]
Nach einer Vorlage von Франк Геллер [роман]
Оператор Карл Фреунд
Франц Планер
Schwenker Роберт Баберске
Художник-постановщик Зрих Cзервонски
Рочус Глиесе
Рочус Глиесе [Ассистант (Участие сомнительных или необеспеченных)]
Актеры Алфред Абел [Пкгилипп Коллинс]
Мады Чристианс [Ольга]
Адолпге Енгерс [Дон Естебан Паqуэно]
Юлиус Фалкенстейн [Ернст Исааcс]
Илка Грüнинг [Августине]
Ганс Германн [Буклигер Версчвöрер]
Гуидо Герзфельд [Марковиц]
Георг Август Коч [Гефäгрличер Версчвöрер]
Гарры Лиедтке [Дон Рамон XX]
Валтер Рилла
Роберт Счолз
Маx Счрек [Селцамер Версчвöрер]
Германн Валлентин [Гр. Бинзер]

техни́ческие показа́ния
Типология: Формат: 35 mm - черно-белый,Lenght: 75 minutes
звуковая система: silent
Первый скрининг: 1. июля 1924 года in Ufa Palast am Zoo, Berlin
Существующие копии: Copie di questa pellicula esistono [Archiv: Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung]

резюме (на немецком языке)
Don Ramon, der junge Regent des fiktiven Zwergenstaats Abacco, lebt ein sorgloses Leben auf der schönen Mittelmeerinsel - wären da nicht die hohen Staatsschulden und der schäbige Schuldeneintreiber Marcowitz. Zwar taucht der raffsüchtige Geschäftsmann Bekker im Schloss auf und bietet ihm eine Menge Geld für einen kleinen Teil der Insel an, doch Ramon lehnt aus idealistischen Gründen ab, denn dies würde die Lebens- und Arbeitsverhältnisse seiner Bewohner gefährden.
Letzte Möglichkeit scheint eine Heirat mit der jungen russischen Grossfürstin Olga zu sein, die begeistert von Ramons humanitärem Engagement ist. Leider haben sich die beiden noch nie getroffen, und Olgas grosser Bruder lehnt eine Ehe ab. Ramons Finanzminister Don Esteban nutzt diese mögliche Verbindung dennoch, um bei Marcowitz eine weitere Frist zu erhalten.
Über Marcowitz wird der mysteriöse Abenteuerer Philipp Collins alias Professor Pelotard - beides nicht seine wirklichen Namen - auf die Geschehnisse in Abacco aufmerksam und beschliesst, einzugreifen. Währenddessen machen sich Ramon und sein Finanzminister auf, um Olga zu suchen, die wiederum auf der Flucht vor ihrem Bruder auf Collins trifft. Als eine Gruppe von Verschwörern, die im Auftrag von Bekker den Sturz des Grossherzogs plant, dessen Abwesenheit nutzt, um in Abacco die Republik auszurufen, eilen alle Beteiligten zurück auf die Insel ... (arte Presse)

Примечания (на немецком языке): «"Die Finanzen des Grossherzogs" findet bei der Untersuchung von Friedrich Wilhelm Murnaus Werk, der für viele als der beste Regisseur der Weimarer Republik gilt, meist wenig Beachtung - zu Unrecht. Zwar zeigt sich in seiner einzigen Komödie wenig von dem, was heute als typisch für den Regisseur gilt, dafür bietet der Film die Möglichkeit, Murnaus Talent von einer anderen Seite zu sehen. So schreibt Kritiker Heinz Michaels nach der Premiere des Films im Januar 1924: "Schon seit Monaten war man gespannt, wie Murnau, der Grübler und Sinnierer, diesen auf federnde Grazie gestellten Stoff bewältigen würde. Und siehe da, das Experiment - denn als solches war es anzusehen - ist überraschend geglückt. Der Problematiker erweist sich als Causeur, der sich auf das Parlando einer flüssigen Konzentration versteht. Ja, das ist es, diese Szenen sind hingeplaudert mit der Geste eines Menschen, der die Gabe hat, die Dinge dieser Welt auch einmal von der leichten Seite zu nehmen, der es vermag im Bilde zu ironisieren." (Film-Kurier, Nr. 7, 08.01.1924)
Die berühmte Drehbuchautorin und jahrelange Mitarbeiterin und Ehefrau von Fritz Lang, Thea von Harbou, adaptiert den Roman des Schweden Frank Heller alias Gunnar Serner, der 1934 von Gustaf Gründgens ein weiteres Mal verfilmt wird. In der vielgelobten Rolle des Abenteurers Philipp Collins ist Alfred Abel ("Metropolis"), der bereits in mehreren Murnau-Produktionen mitwirkte, zu sehen, und "Nosferatu" Darsteller Max Schreck gibt den "Unheimlichen Verschwörer".» (ARTE Presse)

General Information

Die Finanzen des Grossherzogs is a motion picture produced in the year 1923 as a Германия production. The Film was directed by Friedrich Wilhelm Murnau, with Hermann Vallentin, Mady Christians, Adolphe Engers, Julius Falkenstein, Ilka Grüning, in the leading parts. There are no reviews of Die Finanzen des Grossherzogs available.

библио графия Cinémathèque Suisse, Nr. 159, Lausanne 1997

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    Выше информация не является исчерпывающей, но предоставить информацию в нашу базу данных на момент последнего обновления. Все данные исследования в меру моих знаний и убеждений, юридические требования, вытекающие из неправильного или недостающей информации прямо отклонено. В связи со сложившейся судебной практике в некоторых странах может нести ответственность лица, которое относится к адресам, которые могут иметь уголовно содержание или распространять далее ссылаться на такое содержание и страницы, если она не включает в себя четкие от такой ответственности. Наши ссылки ниже, были исследованы на лучшее знание и веру, но мы не можем принять в любом случае за содержание этих веб-страниц и ссылки, мы не несет никакой ответственности. Мы предоставляем этим объяснением, по аналогии со всех стран и всех языков. Если иное не отмечено, котировки в ходе обычного права, с кавычками из источников добавил. Авторские права на эти цитаты от авторов. - Die Finanzen des Grossherzogs (1923) - KinoTV Movie Database (M)