Was nützt die Liebe in Gedanken

Regie: Achim von Borries, , Deutschland, 2003

    Szenenphoto aus Was nützt die Liebe in Gedanken, © arte, Strasbourg, X-Filme creative pool GmbH., Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)

    Stills and posters © arte, Strasbourg, X-Filme creative pool GmbH., Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)


    Stab und Besetzung

    Produktion arte, Strasbourg
    X-Filme creative pool GmbH.
    Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
    Regisseur Achim von Borries
    Drehbuch Achim von Borries
    Kamera Jutta Pohlmann
    Architekt Ulrike Andersson
    Kostümbild Nicole Fischnaller
    Casting Simone Bär
    Darsteller Daniel Brühl
    August Diehl
    Marius Frey [Bittner]
    Thure Lindhardt
    Christoph Luser [Macke]
    Tino Mewes [Django]
    Anna Maria Mühe [Hilde Scheller]
    Jana Pallaske
    Fabian Oskar Wien [Fritz]

    Technische Angaben
    Technische Info: Farbe,
    Tonsystem: Keine Angabe
    Premiere: 12. Februar 2004 in Deutschland
    Kritiken : "(...) wunderbar poetisch inszeniert - als fast zeitloses Drama vom
    Überschwang der Jugend und ihrer hochgefährlichen Kompromisslosigkeit in
    Gefühlen...." (Angie Dullinger, AZ 12. Februar 2004)

    "(...) Musik und Drogen spielen auch bei der Jugend von 1920 eine Rolle. Hier
    verleiht unter anderem der Genuss von Absinth, ein heute wieder in Mode
    gekommenes alkoholisches Getränk, den Partygästen eine rebellische Note. Zum
    heutigen Zeitgeist passt auch, dass von Borries seine Protagonisten/innen mit
    bekannten Jungstars besetzt: Daniel Brühl (Good Bye, Lenin!) als Paul und
    August Diehl (23 - Nichts ist so wie es scheint, Lichter) als Günther. Die
    Newcomerin Anna Maria Mühe (Große Mädchen weinen nicht) gibt eine
    lebenslustige Hilde, der wenig anzumerken ist von jener Verruchtheit, die ihr
    die damalige Presse unterstellte. Jana Pallaske (alaska.de, Engel & Jo) mimt
    die bodenständigere Elli. Sie hat sich daran gewöhnt, vom Leben weniger zu
    verlangen als ihre Freundin, daher würde sie bestens zu Paul passen. Obwohl
    beide eine Nacht miteinander verbringen, bleiben Pauls Gefühle für Hilde
    ungeschmälert. Denn sie allein vermag Pauls Gedichte mit eigenen Versen zu
    parieren: ,Was nützt die Liebe in Gedanken? Kommt die Gelegenheit, dann
    kannst du's nicht ...", schreibt sie neckend, aber treffend in sein
    Notizbuch.

    Tragik und Poesie
    Paul nähert sich dem Leben primär auf theoretisch-reflektierter Ebene und
    wird so für Hilde als Liebhaber uninteressant. Sein Umgang mit der Realität
    bewahrt ihn jedoch auch davor, Günther in den Freitod zu folgen. Mag er
    seinen Freund noch so sehr für seine Impulsivität und Exzentrik bewundern,
    überragt er ihn immerhin mit der Ausdrucksstärke und Intelligenz seiner
    Gedichte. Immer wieder färben sie den atmosphärisch dichten und
    schauspielerisch überzeugenden Film mit einer melancholischen Note und
    ergänzen die poetischen Bilder von unberührter Natur und von einer Jugend,
    die in den 1920er Jahren schneller und intensiver verstrich als heute.
    (Cristina Moles Kaupp, kinofenster.de)

    Was nützt die Liebe in Gedanken ist ein Film, der im Jahr 2003 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Achim von Borries, mit Fabian Oskar Wien, August Diehl, Marius Frey, Thure Lindhardt, Christoph Luser, in den wichtigsten Rollen. Der Film hatte am 12. Februar 2004 in Deutschland seine Premiere. Zur Zeit haben wir keine Inhaltsangabe zu diesem Film;

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
           Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
           Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Was nützt die Liebe in Gedanken (2003) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige